Entscheide dich! Axt, Machete oder Klappmesser?

Es gibt viele Meinungen darüber, welche Bushcraft-Ausrüstung man für das Überleben in der Wildnis wirklich braucht. Besonders viel wird über das vermeintlich beste Messer diskutiert. Hier erfährst du die Vor- und Nachteile von Axt, Machete und Klappmesser.

Ein Messer lässt sich vielfältig einsetzen, z. B.:

  • Seil durchschneiden
  • Feuerholz hacken
  • Rastplatz reinigen
  • Speisen zubereiten
  • Äste (für eine Unterkunft) schneiden
  • anspitzen von Pfählen
  • Jagen
  • usw.

Aber welche Art von Messer eignet sich am besten – und für was? Axt, Machete oder Klappmesser?

Der Experte sagt: nimm alle drei!

Was kann ein kleines Messer oder Klappmesser besser als Axt oder Machete?

Wenn du jagen, zelten oder fischen gehst, gibt es eine Menge Aufgaben, für die du beide Messerarten benutzen kannst:

  • kleine Äste oder Ranken schneiden
  • Häuten und Ausweiden von Tieren & Schuppen von Fisch
  • Kleine Werkzeuge schnitzen

Die Liste der Einsatzmöglichkeiten ist schier endlos. Und wenn du kein geeignetes Messer hast, wenn du es brauchst, wird es eine Menge Dinge geben, die du nicht tun kannst.

Möchtest du wissen, welches Klappmesser für dich am besten geeignet ist? Dann lies diesen Artikel, indem verschiedene Klappmesser unter 50 € verglichen werden.

Wenn du nur eins mitnehmen könntest, dann ein großes Messer!

Photo by Sebastian Pociecha on Unsplash

 

Photo by Sebastian Pociecha on Unsplash

Ein großes Messer oder eine Machete ist im Überlebenskampf mehr als nur ein Plus. Es erhöht deine Überlebenschancen. Wenn du wirklich nur eine Klinge mitnehmen könntest, wäre ein großes Messer wahrscheinlich die beste Wahl.

Ein großes Messer ist eine nahezu perfekte Kombination aus Messer und Axt. Damit kannst du nämlich alle Aufgaben erledigen, die du mit den anderen Messern auch machen kannst.

  • Kleine Löcher graben
  • Hacken und Sägen kleiner Stämme und Zweige
  • Größere Flächen säubern
  • Wild & Fisch ausnehmen und zubereiten
  • Selbstverteidigung

Was kann eine Axt, was eine Machete oder Messer nicht können?

Man kann durchaus ohne Axt zurechtkommen, schließlich kann eine hochwertige Machete mittelgroße Hölzer hacken und sogar sägen. Aber irgendwann wird der echte Überlebenskämpfer mit seiner Klinge an seine Grenzen kommen – und dann wirst du froh sein, eine Axt zur Hand zu haben.

Denn nur mit einer Axt kannst du:

  • Bäume fällen
  • Hämmern
  • Größere und dauerhafte Unterkünfte bauen
  • Große Mengen Holz hacken

Eine Axt oder ein Beil erleichtern die Tätigkeiten, mit der du sicher auch mit einer anderen Klinge erledigen könntest. Aber mit der zusätzlichen Verwendung einer Axt schonst du die Klingen der anderen Messern, die bei zu hoher Belastung brechen können. So überlässt du ihnen die speziellen Aufgaben, für die sie wirklich konzipiert sind.

So hast du deine Klinge immer einsatzbereit!

  1. Halte sie sauber! Eine saubere, leicht geölte Klinge wird länger funktionieren und hält Rost oder Korrosion stand.
  2. Schärfe das Messer! Eine scharfe Klinge funktioniert nicht nur besser, sie ist auch sicherer, da sie nicht abrutscht und dich versehentlich schneidet.
  3. Halte es griffbereit! Ob 3 oder 15 Klingen: es spielt keine Rolle, wie viele Klingen du hast, wenn du keine im Bedarfsfall zur Hand hast. Trage am besten deine Messer direkt am Körper tragen, jederzeit zugänglich.

Was du sonst noch so brauchst in der Wildnis, erfährst du hier.

 

Bildnachweise:

Titelbild: Bild von Andrea Wilkinson auf Pixabay

Menü schließen