Die besten Bushcraft und Survival Messer unter 50 €

Wer viel in der Natur unterwegs ist, der braucht ein scharfes Survival Messer, das allzeit griffbereit und leicht zu bedienen ist. Hier werden 3 der beliebtesten Einsteiger-Messer unter 50 € unter die Lupe genommen, miteinander verglichen und auf Survival-Tauglichkeit hin überprüft.

Was kann man mit Bushcraft oder Survival-Messer machen?

  • Schneiden: Gemüse, Seile, Schnüre, Karton, Pappe, Papier
  • Schnitzen (Holz)
  • Öffnen von Verpackungen

In welchem Bereich können Survival-Messer angewandt werden?

  • Bushcrafting
  • Wandern (Allzweck)
  • Camping
  • im Handwerk (zum Beispiel Anlagenmechaniker)
  • Gartenarbeit
  • bei Naturexkursionen
  • Angeln (Fisch ausnehmen)
  • Tauchen (Netze schneiden)
  • Haushalt (Kartons, Kabel, Schnüre schneiden)
  • Klettern, Klettersteigen (Seile)
  • Jagen (Ausnehmen von Wild)

Nachfolgend werden 3 Survival Messer vorgestellt.

Nutzerbewertung
4.5/5

Technische Daten

  • Material Klinge: 7Cr17 Edelstahl (rostfrei)
  • Klinge Härtegrad Rockwell: 54 HRC
  • Material Griff: Aluminium
  • Länge Klinge: 8,5 cm
  • Länge Griff: 11,5 cm
  • Dicke Klinge: 3 mm
  • Gesamtlänge: 20 cm
  • Gesamtgewicht: 140 g
  • Klappmesser
  • Einhandmesser
  • Daumen-Lock
  • Gurtschneider + Glasbrecher
  • Kunstledertasche + handlicher Mini-Schleifstein inklusive
  • Gratis-eBook
  • 30 Tage Geld-zurück-Garantie vom Hersteller

Das BERGKVIST K9 Survival Messer ist komplett frei von Plastik und wirkt auf den ersten Blick sehr robust. Geliefert wird das Klappmesser in einer Samttasche in einer Box. Im Lieferumfang ebenfalls enthalten ist ein schwarzes Kunstledertäschen.

Die 8,5 cm lange sehr scharfe Edelstahlklinge ist in einem hochwertigen 11,5 cm langen Aluminiumgriff ergonomisch eingefasst und lässt sich bei Bedarf manuell ein- oder ausklappen.

Zusammengehalten wird das Survival Messer von 3 kleinen Torx-Schrauben, über die man den Griff auseinander bauen kann (z. B. zum Reinigen). Zum Einstellen der Klinge wird die größere Schraube am Gelenk verwendet.

Design: Ist es wirklich so robust?

Das Messer widersteht auch harten Witterungsbedingungen. Regen, Staub und Schmutz schaden dem Survival Messers auch nicht, allerdings blättert der Lack an einigen Stellen ab. Diese Eigenschaft hat aber keinerlei Einfluss auf die Qualität und Funktion des Outdoor Messers, deswegen finden es meisten eher “cool”.  

Als Bonus gibt es vom Hersteller noch einen kleinen Messerschärfer für unterwegs sowie ein eBook mit praktischen Tipps & Tricks.

Klinge: Wie stabil und sicher ist die Messerklinge?

Die Klinge besteht aus 7Cr17 Chromstahl  mit hohem Kohlenstoffgehalt, die sich durch hohe Festigkeit und Härte auszeichnet und auch rostfrei als auch korrosionsbeständig ist. Neuerdings wird der 7Cr17  Stahl durch die Typkennzeichnung 68Cr17 ersetzt. (Mehr Info findest du hier.)

Im eingeklappten Zustand liegt die Klinge absolut zentriert im Griff, was für eine reibungslose Anwendung garantiert. Für ein sicheres Auf- und Zuklappen der Klinge sorgt der sogenannte „Daumen-Lock“.

Da keine “Flip-Funktion” vorgesehen ist und damit auch die Feder-Unterstützung fehlt, muss die Klinge aus eigener Kraft aufgeklappt werden. Dennoch kann das Taschenmesser einhändig, mit geübten Schwung aus dem Handgelenk, aufgeklappt werden. Die Voraussetzung hierfür ist, dass die Klinge leichtgängig sitzt. (Eine lockere Klinge stellt wiederum ein Sicherheitsrisiko dar.) Eine Verriegelung an der Griffunterseite (nicht, wie üblich, an der hinteren Seite) sorgt dafür, dass die Klinge offen bleibt und festsitzt. Möchte man die Klinge wieder schließen, schiebt man den Riegel wieder zur Seite.

Auch in Sachen Klingenschärfe kann das Taschenmesser mit Produkten aus höheren Preiskategorien mithalten. Die meisten Nutzer fanden die Klinge extrem scharf und freuten sich, dass sie damit problemlos Äste schnitzen, hauchdünne Speckstreifen schneiden und Kletterseile durchtrennen konnten.

Griff: Wie liegt Messergriff in der Hand?

Der Aluminiumgriff des BERGKVIST K9 Survival Messers kommt bei den Nutzern sehr gut an. Er fühlt sich nicht nur angenehm glatt an, sondern liegt durch die Form des Griffes und Beschichtung (Sandstrahlung) sicher in der Hand.

Außerdem verfügt der Messergriff über einen praktischen Clip, mit den man das Messer problemlos am Hosenbund befestigen kann. Wer sich daran stört, kann den Clip auch entfernen. (Beschreibung siehe unten bei den Hinweisen.) 

Hinweise zur Nutzung

Wie kann ich das BERGKVIST K9 Messer schließen?

Wenn das Messer geöffnet ist, findest du auf der Unterseite in der Nähe des Klingenansatzes ein kleines Plättchen (Lock), das man mit dem Daumen nach links drücken kann. Das gibt dann den Klappmechanismus wieder frei. 

Wie kann ich den Gürtel-Clip entfernen?

Die 3 kleinen Schräubchen lassen sich mit Hilfe eines ganz kleinen Torx Schlüssels entfernen.

Kann man eine Ersatzklinge kaufen?

Ersatzklingen können nicht einzeln bestellt werden, aber der Hersteller zeigt sich sehr kulant und kooperativ.

Hat das BERGKVIST K9 eine Flip-Funktion für das Ein- und Ausklappen der Messerklinge?

Nein, es hat keine Flip-Funktion.

Ist das Messer für Linkshänder geeignet? 

Griff und Klinge des Messers sind symmetrisch und können daher auch mit links bedient werden. Wahrscheinlich wäre es bei linkshändiger Bedienung allerdings hilfreich, den Gürtelclip abzuschrauben.

Vorteile & Nachteile

Das gefällt den Nutzern

  • Plastik-freies Produkt
  • Griff aus Aluminium
  • sehr scharfe Klinge
  • hervorragender Kundenservice
  • stabil wie eine feststehende Klinge
  • unauffällig

Das gefällt den Nutzern nicht

  • nicht rostfrei, sondern rostträge
  • Aluminium-Griff könnte im Winter etwas zu kalt und im Sommer zu heiß werden
  • Clip am Griff stört beim Halten mit der rechten Hand

Fazit

Das BERGKVIST K9 überzeugt durch qualitativ hochwertige Verarbeitung und einer sehr scharfen Klinge und ist bereits für unter 30 € zu haben. Es findet viele Einsatzmöglichkeiten im Survival- und Bushcraft-Bereich und eignet sich sowohl für Bushcraft-Einsteiger als auch für Profis. 

Wenn etwas mit dem Produkt nicht in Ordnung ist, kann man sich auf den absolut vielfach gelobten Kundenservice verlassen – oder eben von der 30-tägigen Rückgabegarantie Gebrauch machen. 

TIPP: Wer ein Zweihandmesser bevorzugt, der kann sich auch die Zweihand-Variante BERGKVIST K10 mal ansehen, das qualitativ und preislich nahezu identisch ist.

Nutzerbewertung
4.4/5

Technische Daten

  • Material Klinge: 440 Stainless Steel
  • Klinge Härtegrad Rockwell: 58 HRC
  • Material Griff: Aluminium
  • Länge Klinge: 8,5 cm
  • Länge Griff: 11,4 cm
  • Dicke Klinge: 3 mm
  • Gesamtlänge: 20,5 cm
  • Gesamtgewicht: 163 g
  • Verriegelung: Liner Lock mit Flipper
  • Daumenlock
  • Klappmesser
  • Einhandmesser
  • Glasbrecher
  • Lieferung inkl. Walther Gürteltasche

Das Walther Black Tac wird in einer ansprechenden Box geliefert und enthält als Extra eine fest verschließende schwarzen Gürteltasche aus Nylon inklusive Tragegurt. Ein Glasbrecher für den Notfall ist auch Bestandteil des Messers.

Das schwarze Einhandmesser besteht vollständig aus solidem Metall und hat eine 8,5 cm lange Edelstahlklinge, die in einen 11,5 cm langen Aluminium-Griff eingeklappt wird. 

Insgesamt wirkt das Walther Black Tac stabil und robust und ist auch sehr schön anzusehen. Außerdem harmonieren auch Größe, Gewicht und Länge auch sehr gut miteinander. 

Design: Schick und robust

Mit seinem schwarz-matt Look ist es nicht nur chic und unauffällig, sondern liegt auch hervorragend in der Hand. 

Das Messer kann mit einem Clip an den Hosenbund oder Hosentasche geklemmt werden, um es während der Arbeit ständig einsatzbereit zu haben. Wer sich am Befestigungs-Clip am Griff stört, der kann ihn auch problemlos abschrauben, verliert aber damit die Befestigungsmöglichkeit.. 

Was das Gewicht des Walther Black Tac angeht, sind Meinungen geteilt. Was für die einen „überraschend schwer“ und „zu massiv“ ist, findet der andere robust und stabil. Doch wer viel Wert auf ein arbeitssicheres und solides Werkzeug legt, der sollte kein federleichtes Messer erwarten denn diese Eigenschaften schließen sich einfach aus. 

Wie bei anderen eingefärbten Messern dieser Preiskategorie, weist der schwarze Lack nach einigen Anwendungen etwas ab, was aber keinesfalls die Funktion beeinträchtigt.

Insgesamt ist das Design des Walther Black Tac Einhandmessers sehr gelungen.

Klinge: Scharf oder nicht scharf? So teilen sich die Meinungen.

Die Klinge besteht aus 440C Edelstahl, einem kohlenstoffreichen Stahl, der die höchste Härte, Verschleißfestigkeit und Festigkeit aller Edelstähle erreicht. (Quelle)

Von den 85  Millimetern Klingenlänge besteht rund die Hälfte davon aus einem Wellenschliff, mit dem man auch mal kleine Äste sägen kann. Einmal aufgeklappt, lässt sich die Klinge sehr gut arretieren und bietet so optimalen Schutz durch Stabilität. 

Bei der Schärfe der Klinge spalten sich allerdings die Meinungen. Die einen finden, dass die Messerklinge bereits bei der Lieferung „nicht wirklich scharf“ ist und dass es bei geringen Anforderungen (zum Bespiel das Schneiden von Fleisch, Plastikfolie oder Zeltleine) zu schnell stumpf wird. Andere hingegen finden die Klinge „sauscharf“ und berichten von Aufenthalten in der Notaufnahme nach einem „Missgeschick“. Im Ganzen macht die Klinge aber einen guten Eindruck, denn einmal nachgeschärft, hält sie auch einige Zeit lang.

Nach einiger Zeit im Einsatz kann es in Einzelfällen vorkommen, dass die Klinge etwas locker wird. Das ist aber völlig normal und kann ebenfalls schnell behoben werden, indem man die Feststellschraube der Klinge etwas nachzieht. Leider ist hierfür ein Spezialwerkzeug nötig.

Die meisten (Intensiv-)Nutzer auch nach mehreren Jahren Anwendung sehr zufrieden. Auch nach Jahren sei Schärfe und Stabilität nach wie vor einwandfrei.

Der Griff: Robuster Griff für ein sicheres Arbeiten

Der Griff des Walther Black Tac ist schwarz lackiert und besteht aus Aluminium. Deswegen verkraftet das Messer auch einige Stürze problemlos. Mit der Zeit löst sich die schwarze Farbe ab, was aber die Folge einer normalen Verwendung ist und der Funktion nicht im Geringsten schadet. 

Was allerings stört ist der Gürtelclip beim Handling, denn er drückt in Handfläche. Außerdem kann es sein, dass er in manchen Fällen etwas schwergängig ist und du nicht so gut damit zurecht kommst. Falls er dich stört, empfehle ich dir ihn abzuschrauben.

Die Klapp-Funktion: Auch einhändig möglich.

Die meisten Nutzer freuen sich darüber, dass sich die Klinge einfach und schnell öffnen lässt. 

Das Messer kann auf zwei Arten ausgeklappt werden:

  • über den Schieber und einem Daumenriegel (Flipper) 
  • einhändig, durch einen kurzen Impuls aus dem Handgelenk. 

Vor allem aus letzterem Grund zählt das Walther Black Tac zu den Einhandmessern, die in Deutschland strengen Mitführungsregeln unterstehen. (Siehe unten)

Der recht unauffällige Flipper öffnet das Messer um ungefähr 30°, dann wird der Riegel benutzt, um die Klinge ganz in Linie zu bringen. Allerdings braucht man kräftige Finger, um diesen kleinen Hebel zu bewegen. 

Einmal ausgeklappt, schnappt die Sicherung zuverlässig und präzse ein. Dadurch wird verhindert, dass die Klinge bei starker Beanspruchung versehentlich einklappt.

Das Auf- und Zuklappen des Messers ist eine Übungssache. Wem das Auf- und Zuklappen zu schwergängig ist, der sollte die Feststellschraube etwas lockern. Meistens flutscht das Ganze aber nach einigen Klappwiederholungen.

Hinweise zur Nutzung

Nicht geeignet für Kinder unter 14 Jahren. Benutzung unter Aufsicht von Erwachsenen.

Mit Schutzausrüstung zu benutzen. Nicht im Straßenverkehr zu verwenden.

Vorteile & Nachteile

Das gefällt den Nutzern

  • sehr scharfe Klinge
  • rostfrei trotz viel Kontakt mit Wasser
  • liegt gut in der Hand
  • stabil wie eine feststehende Klinge
  • unauffällig

Das gefällt den Nutzern nicht

  • Feststellschraube kann nur mit Spezialwerkzeug bewegt werden
  • Beschichtung löst sich nach einiger Zeit
  • Clip am Griff ist schwergängig
  • Gürteltasche ist von geringer Qualität
  • keine Gebrauchsanweisung

Fazit

Das Walther Black Tac ist durch seine besonders robuste Eigenschaft ein richtiger Allrounder und findet nicht nur bei Bushcraftern eine große Anhängerschaft. Bei häufiger intensiver Nutzung ist der Verschleiß zwar höher, aber die Klinge lässt sich viele Jahre gut nachschleifen und ist der treue Begleiter von vielen zufriedenen Nutzern.

Nutzerbewertung
4.7/5

Technische Daten

  • Material Klinge: D2 Stahl
  • Klinge Härtegrad Rockwell: 60 HRC
  • Material Griff: G-10 (Glasfaser verstärkter Kunststoff)
  • Länge Klinge: 9,5 cm
  • Länge Griff: 12,5 cm
  • Dicke Klinge: 3,5 mm, zur Spitze hin schlanker
  • Breite Klinge: 27 mm
  • Gesamtlänge: 22 cm
  • Gesamtgewicht: 165 g
  • Verriegelung: Liner Lock
  • Klappmesser
  • Zweihandmesser
  • Inklusive Kydex Holster

Wie auch das UMAREX Walther Black Tac kommt das Wolfgangs CULTRO Zweihand Klappmesser in einer eleganten Box und eignet sich daher ebenfalls hervorragend als Geschenk. 

Design: Schlicht und schlank 

Wolfgangs CULTRO Zweihandmesser besteht aus einer silbernen Klinge, einem schwarzen metallischen Griff und einer durchgehend glatt geschliffenen Klinge. 

Auch bei diesem Survival Messer sind alle Bauteile perfekt aufeinander abgestimmt. Die Klinge des CULTROs sitzt absolut zentriert, ohne Bewegungsspielraum und die Schrauben sind alle fest angezogen. Diese präzise Verarbeitung trägt wesentlich zur Sicherheit im Umgang mit diesem Messer bei.

Vom Design her überzeugt Wolfgangs CULTRO Messer durch schlichte geschwungene Linien und einer hochwertigen Verarbeitung. Ein echter Handschmeichler kann man sagen, dazu noch schön anzusehen und trotzdem robust gebaut. 

Wer das CULTRO Zweihandmesser griffbereit führen möchte, der trägt es meisten am Gürtel. Allerdings ist das Messer kein Leichtgewicht (aber nur unwesentlich schwerer als das Walther Black Tac), was aber bewusst so gebaut wurde: Zum einen spürt man das Messer damit besser, wenn man es am Körper trägt – und spürt auch, wenn es plötzlich nicht mehr da ist. Zum anderen kann man das Gewicht nutzen, um beispielsweise damit schwungvoll kleine Äste zu hacken.  

Klinge: scharfer und unverwüstlicher D2 Stahl

Dank rostträgem D2 Stahl gehören Klingenbrüche oder ständiges Nachschärfen der Klinge der Vergangenheit an. Schon ab Werk wird das Messer in einem sehr gut geschärften Zustand geliefert, was man mit dem sogenannten “Papiertest” selbst prüfen kann. 

Aufgrund der Zusammensetzung dieses Stahls ist die Klinge praktisch unzerstörbar und bleibt überdurchschnittlich lange scharf. So kann man damit auch, zum Beispiel, Holz schnitzen, da sich die scharfe, robuste Klinge gut in das Holz hinein “beißt”. Es fühlt sich sehr gut an, damit zu schneiden.

Und wenn doch mal nachgeschliffen werden muss, dann verwendet man am besten Diamantplatten, einen keramischen Schleifstein oder ein Abzieh-Leder. (Für mehr Infos siehe auch https://www.feines-werkzeug.de/lexikon/d-2-stahl-1.2379/)

Als kleines Extra befinden sich am Klingenrücken scharfe rechtwinklige Kanten, an denen man einen Feuerstahl reiben kann (Feuerstahl ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten), um ein Feuer zu entzünden.

Schlichter Griff für große und kleine Hände

Dank schlichtem Design und leicht gebogenen Griffschalen passt Wolfgangs CULTRO Zweihandmesser in jede Handform. Damit man beim Schneiden nicht ausrutscht, ist die G10-Griffschale zweckmäßig angeraut. 

Allerdings wurde beim Griff-Design auf einen Daumen-Lock (“Daumenbremse”) verzichtet, vermutlich, um das schlanke Design zu erhalten. Bei Stoßbewegungen könnte man deswegen vom Griff auf die Klinge rutschen und sich dabei verletzen. Ein Experte rät dazu, dieses Messer lediglich zum Schneiden und schnitzen zu verwenden und keinesfalls zum (Zu-)Stoßen.

Wie bei dieser Art von Klappmessern üblich, ist auch hier der Gürtelclip recht steif. Aber immerhin kann man das Messer so am Hosenbund befestigen, ohne Gefahr zu laufen, es unwissentlich zu verlieren.

Klapp-Funktion

Der Hersteller verbürgt sich dafür, dass das Messer legal geführt werden darf und sendet jedem Käufer eine Email mit einer Kopie der Einstufung des BKA, in der man bestätigt, dass das Survival Messer ganz legal mitgeführt werden darf.

Geschickte Nutzer können die Klinge aufschleudern, aber wohl nicht so einfach wie das beim Walther Black Tac oder dem BERGKVIST K9 möglich ist. Zwar sei die Klinge leichtgängig, jedoch nicht so sehr, dass sie aus dem geschlossenen Zustand heraus aufgeschleudert werden könnte. Dazu muss man die Klinge über einen gewissen Widerstand (Arretierung) hinaus etwas öffnen werden. 

Die Messerklinge lässt sich über einen Liner-Lock leicht ausklappen und verriegelt dabei in 2 Stufen: zuerst rastet die Klinge bei 90° leicht ein, dann vollständig bei ausgeklappter Klinge (180°). 

Wie es sich für ein Zweihandmesser gehört, benötigt man für das Ausklappen zwei Hände, wofür die beidseitigen Einkerbungen (“Fingernagelrillen” oder „Daumenkerben“) an der Klinge typisch sind. Ebenfalls charakteristisch für ein Zweihandmesser ist das Fehlen von Klingenheber, Flipper, Daumenschlaufe in der Klinge und Daumenpin. 

Beim Schließen muss man einen Bügel umlegen und die Klinge in die Griffschalen kraftvoll eindrücken. 

Hinweise zur Nutzung

Wie kann ich das Messer pflegen?

Um lange etwas von der Klinge zu haben, sollte man die Messerklinge des CULTRO stets nach Gebrauch reinigen oder zumindest von Feuchtigkeit befreien. 

In welchem Winkel wird das Messer optimal geschliffen? 

22,5 °

Vorteile & Nachteile

Das gefällt den Nutzern

  • Kydex Holster, der individuell angepasst an den Gürtel befestigt werden kann
  • Robustheit
  • sehr scharfe Klinge
  • lange Schnitthaltigkeit
  • extrem hochwertiger Stahl (D2) der Klinge
  • Preis-Leistungsverhältnis optimal
  • für große und kleine Hände geeignet
  • Zweihandmesser, das legal geführt werden darf
  • Eigengewicht
  • leichtgängige Klinge, die sich trotzdem nicht einhändig öffnen lässt

Das gefällt den Nutzern nicht

  • erhöhte Verletzungsgefahr durch einen fehlenden Daumen-Lock oder einer Parierstange
  • Das Öffnen der Klinge findet einzelne Nutzer "fummelig"

Fazit

Wolfgangs CULTRO Zweihandmesser ist ein Preis-Leistungs-Star. Vor seinen dreimal so teuren Konkurrenten braucht sich das CULTRO nicht verstecken, denn was Qualität und Verarbeitung angeht, kann es locker mithalten. Verglichen mit dem Walther und dem K9 Klappmesser ist Wolfgangs CULTRO Klappmesser das mit der härtesten Stahlklinge. Die robusten Materialien und das schicke Design machen es sehr beliebt bei Outdoor-Fans und Bushcraft-Einsteigern mit hohen Ansprüchen. 

Suchst du ein passendes Geschenk für jemanden, der sich für Bushcrafting interessiert? Dann schau mal hier.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Survival Messer

Worauf man beim Kauf achten sollte

Einhandmesser sind nicht verboten und es gibt auch kein generelles Mitführungsverbot, egal ob Privatgrundstück oder Öffenlichkeit.
Das Mitführen ist eingeschränkt und nicht grundsätzlich verboten. Es ist erlaubt wenn es einem “ allgemein anerkannten Zweck“ dient. Also Apfel schälen ja, zur Selbstverteitigung nein. Ferner wäre ein Verstoß auch kein Verbrechen sondern eine Ordnungswidrigkeit (wie z. B. Falschparken).
§ 42a WAFFG besagt: „Ein berechtigtes Interesse nach Absatz 2 Satz 1 Nr. 3 liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Gegenstände im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.“

Die Klinge eines Survival Klappmesser sollte unter 12 cm bleiben, um rechtlich sauber zu bleiben. Je größer das Messer, umso unhandlicher und schwerer ist es zu tragen.

7Cr17 Edelstahl (BERGKVIST K9):

  • chinesischer martensitischer Chromstahl mit hohem Kohlenstoffgehalt, der sich durch eine hohe Festigkeit und Härte unter Vergütungsbedingungen auszeichnet.
  • rostfrei und korrosionsbeständig

440C Edelstahl (Walther Black Tac): 

  • amerikanische Bezeichnung für hochwertige rostfreie Stähle
  • US-amerikanische Bezeichnung für den Stahl mit der Werkstoffnummer 1.4125

D2 Edelstahl (Wolfgangs CULTRO)​:

  • rostfrei
  • verschleißfest
  • maß- und druckbeständig
  • US-amerikanische Bezeichnung für den Stahl mit der Werkstoffnummer 1.2379.
  • lange Schnitthaltigkeit
  • gute Schärfeigenschaften

Messer mit metallischen Griffschalen haben natürlich den großen Vorteil, hygienisch und sehr robust bei sehr intensiver Nutzung zu sein. Allerdings können diese im Winter unangenehm kalt und im Sommer brennend heiß werden – aber nur solange sie der Witterung ausgesetzt sind. Wer im Winter Handschuhe trägt, der wird sich eher weniger am kalten Griff stören. Genauso gut kann man ein Messer vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, um sich die Hände nicht zu verbrennen. 

Auch sehr robust und weniger wärme- oder kälteempfindlich ist Holz oder Glasfaster verstärkter Kunststoff, wie er bei Wolfgangs CULTRO Messer verarbeitet wurde. Der Nachteil bei Kunststoff ist die Hygiene und die was meistens der Fall bei Kunststoff ist: Porösität durch UV Strahlung.

Um die Schärfe eines Messers zu testen, kann man selbst einen Papiertest durchführen. Dabei hält man die Klinge senkrecht zum Papier und schneidet dann in einem Zug möglichst feine Schnitte. Wenn die Klinge sauber und ohne zu haken durch das Papier schneidet, dann ist das ein Beweis für eine gute Klingenschärfe. 

Quellen

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Kommentare sind geschlossen.

Menü schließen